Tom Kenyon
Deutsch Archiv

Eintreten in den Sonnenwind

Vorbemerkung

In dieser Botschaft geht es um den KA-Körper (ein Konzept aus der altägyptischen Alchemie) und darum, wie ihr diesen einzigartigen Energiekörper nutzen könnt, um Aufstiegsenergien aus der gesteigerten Sonnenenergie anzuziehen. Zur Erklärung für jene unter euch, die nicht mit dem Begriff des KA-Körpers vertraut sind: Der KA-Körper ist ein »unsichtbarer« zweiter Körper, der der Größe und Form eures physischen Körpers entspricht. Dieser Energiekörper hüllt den physischen Körper ein, durchdringt ihn gleichzeitig aber auch. Manchmal wird er auch als ätherischer Doppelgänger oder spiritueller Zwilling bezeichnet. Der KA-Körper weist einige Ähnlichkeiten mit dem auf, was in manchen Traditionen als Chi-Körper (Taoismus), pranischer oder ätherischer Körper (Yoga) bezeichnet wird. Seiner Natur gemäß kann der KA-Körper ausgesprochen hilfreiche Energien anziehen, die dann auch den physischen Körper durchdringen und die spirituelle Evolution beschleunigen.

Wie wir bereits in unserer Botschaft vom 3. Januar 2011 erklärt haben, befindet ihr euch seit einer Weile in einer Phase gesteigerter Sonnenenergie. Wir raten euch stark dazu, die Botschaft Am Sonnenwind teilhaben zu lesen, um ein tiefergehendes Verständnis für die folgenden Erklärungen zu gewinnen.

Ihr tretet gerade in eine Phase gesteigerter solarer und galaktischer Energie ein, in der unregelmäßige und zunehmend starke Sonnenenergieströme auf die Magnetosphäre eurer Erde treffen.

Ihr werdet eine ungewöhnlich hohe, stetig steigende Anzahl an Sonneneruptionen und Schwankungen erleben. Diese solaren Schwankungen werden nicht nur durch eurer Sonne innewohnende Kräfte verursacht, sondern auch durch Energieströme von der Zentralsonne eurer Galaxie. Außerdem tragen hochintensive Energieströme aus der Tiefe des Weltraums zu diesem hochkomplexen Zusammenwirken verschiedener Kräfte bei. Das magnetische Feld eurer Sonne wird beeinflusst, es wird im wahrsten Sinne des Wortes verdreht beziehungsweise verzerrt, und all das hat Auswirkungen auf das magnetische Feld eurer Erde und die magnetischen Felder eurer Körper. Mit einer gesteigerten Sonnenaktivität dieser Art gehen auch intensive Wetter-Anomalien sowie ein vermehrtes Auftreten von Erdbeben und vulkanischer Aktivität einher.

Der Fokus dieser Botschaft liegt aber nicht auf den physischen, sondern auf den emotionalen und spirituellen Auswirkungen dieser Sonnenaktivität. Wie wir bereits in unserer Botschaft Am Sonnenwind teilhaben erklärt haben, steigert diese Form von solaren Schwankungen die emotionale Unbeständigkeit und irrationales Verhalten. Zweifellos erleben sich viele von euch im Augenblick als scheinbar grundlos gereizt. Auch Schlafstörungen sind eine häufige Nebenwirkung dieser Veränderung in der Sonnenaktivität.

Wir möchten euch im Folgenden zwei Hilfsmittel nennen, die euch in dieser Phase gesteigerter Sonnenwinde dabei unterstützen, sicher durch das erhöhte Energieniveau zu kommen. Das erste ist sehr einfach und wurde bereits in unserer Botschaft Am Sonnenwind teilhaben ausführlich beschrieben, weshalb wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen werden. Die zweite Methode ermöglicht es euch, euren physischen Körper mithilfe des Elementes Wasser zu beruhigen. Wir beziehen uns hier auf eine weitere ältere Botschaft mit dem Titel Lichtmedizin [auch in dem AMRA-Buch Neue Zeit enthalten]. Dort wird erklärt, wie ihr Wasser mit Intentionalität aus eurer Himmlischen Seele aufladen könnt. In der Originalbotschaft ging es darum, euch vor Viren, Bakterien und radioaktiver Strahlung zu schützen. Wir raten euch, die Botschaft noch einmal durchzulesen, damit ihr ein umfassendes Verständnis für diese Methode erhaltet.

Um die Lichtmedizin im hier dargestellten Zusammenhang zu nutzen, ladet ihr Wasser mit der Absicht auf, euren physischen Körper zu beruhigen, damit er sich effizienter und müheloser an die schwankenden Sonnenenergien anpassen kann. Der ideale Zeitpunkt für die Herstellung dieser Art von Lichtmedizin ist kurz vor dem Zubettgehen. Denn so kann die Lichtmedizin durch das Wasserelement mit den intra- und interzellularen Flüssigkeiten eures Körpers kommunizieren, was einen beruhigenden und ausgleichenden Effekt zeitigt.

Wenn ihr die Lichtmedizin kurz vor eurem Ruhezyklus einsetzt, zeitigt sie während der folgenden Ruhephase und im nächsten Aktivitätszyklus besonders wohltuende Wirkung auf euch. Wir sprechen lieber von einem »Ruhezyklus« als von Schlaf, da der Schlaf derzeit für viele von euch problembelastet ist. Viele von euch haben Schlafstörungen und wachen nachts häufiger auf. Wir raten euch dazu, euch während dieser Ruhezyklen nicht an euren gewohnten Erwartungen an Schlaf festzuhalten. Je mehr ihr euren Frieden mit der Situation macht, desto kürzer werden die Phasen der Tiefenentspannung, die ihr braucht, um euch zu regenerieren.

Wenn ihr nachts (oder wann immer ihr ruht) aufwacht, solltet ihr die in Am Sonnenwind teilhaben vorgestellte Methode anwenden, um euren KA-Körper aufzuladen. Da ihr dann sowieso schon wach seid, könnt ihr die Gelegenheit genauso gut nutzen, um euren KA-Körper zu stärken.

Wenn ihr regelmäßig mit dieser Methode arbeitet, werdet ihr feststellen, dass ihr euch in immer kürzerer Zeit erholen und mit neuer Energie aufladen könnt.

Zudem gibt es noch eine dritte Methode, die wir all jenen unter euch ans Herz legen möchten, die über ein fortgeschrittenes Verständnis vom KA-Körper verfügen.

 

Mikro-Wurmlöcher

Euer KA-Körper durchdringt euren physischen Körper und besitzt dieselbe Größe und Form wie euer physisches Erscheinungsbild. Es gibt keinen Bestandteil eures physischen Körpers, der sich außerhalb eures KA-Körpers befindet, und wenn ihr euren KA-Körper mit Energie aufladet, fließt die überschüssige Energie in die Organe eures physischen Körpers ab, wodurch eure Gesundheit und Vitalität gesteigert wird.

Euer KA-Körper setzt sich aus unzählbar vielen Partikeln ätherischen Lichts zusammen, und innerhalb dieses Lichtkörpers existieren Knotenpunkte (»nexus points«). Diese Knotenpunkte in eurem KA-Körper sind mit den Mitochondrien eurer Zellen verbunden. Mitochondrien sind die Energieproduzenten, die Kraftwerke eurer Zellen. Je nach Zellart existieren unterschiedliche Anzahlen von Mitochondrien, und diese Organellen treten im Cytoplasma außerhalb des Zellkerns auf. Die einzigen Zellen, die keinen Kern besitzen, sind eure roten Blutzellen.

Ihr könnt diese Ebene eures Körpers bewusst wahrnehmen, so dass ihr eure Mitochondrien und die Wurmlöcher in eurem KA-Körper deutlich spürt. Diese Wurmlöcher sind intrazellulare Portale zu der höheren Schwingungsebene und Realität eures KA-Körpers. Wenn ihr diese Portale absichtlich öffnet, könnt ihr den Fluss überschüssiger Energie vom KA-Körper in euren physischen Körper stark beeinflussen.

Auf diese Weise kann sich euer physischer Körper leichter auf die schnellere Schwingungsrealität eures KA-Körpers einstimmen. Es ist euer KA-Körper, der euch den Aufstieg in höhere Schwingungsrealitäten ermöglicht. Durch die Portale eurer Mitochondrien könnt ihr euren physischen Körper bei dem Anpassungsprozess an die gesteigerte Geschwindigkeit unterstützen.

Nun möchten wir eure Aufmerksamkeit auf das emotionale Dilemma eurer Situation richten. Denn sowohl die Beschleunigung der Zeit als auch der Anstieg der Schwingungsrealitäten reinigen den unbewussten Bereich eures Verstandes.

Wie wir schon an früherer Stelle sagten, werdet ihr einen allgemeinen Anstieg der emotionalen Unbeständigkeit und impulsiven, irrationalen Verhaltens feststellen. Wenn euch diese Effekte nicht an euch selbst aufgefallen sind, werdet ihr sie fraglos an euren Mitmenschen bemerkt haben.

Ihr lebt in einer paradoxen Dualität. Die alten energetischen Realitäten zerfallen, neue entstehen. Es entspricht der menschlichen Natur, sich am Gehabten festzuhalten, an dem, was ihr gewohnt seid. Doch vieles von dem, was war, wird enden. Die Welt, so wie ihr sie kennt, endet, und eine neue Welt wird geboren.

 

Das Dilemma des menschlichen Herzens

Eines der größten Opfer in diesem Prozess ist das menschliche Herz. Wir erkennen und spüren eine tiefe Traurigkeit und Verzweiflung im kollektiven menschlichen Herzen. Teilweise ist das auf den Zusammenbruch der Realitäten und euer Festhalten daran zurückzuführen. Denn auf was sollt ihr eure Träume errichten, wenn die Fundamente eurer Welt zerbröckeln?

Ein weiterer Aspekt der Probleme, mit denen eure Herzen konfrontiert werden, hängt mit der giftigen emotionalen Atmosphäre eures Planeten zusammen. Je stärker die Sonnenenergien werden, desto deutlicher treten die Spannungen zwischen den Polaritäten hervor. Das menschliche Bewusstsein polarisiert sich immer mehr in beschränkende Aspekte auf der einen und den Geist befreiende Aspekte auf der anderen Seite.

Wir möchten euch zwei Vorschläge machen, wir ihr die Herausforderungen, mit denen euer Herz konfrontiert wird, meistern könnt.

Neue Realitäten werden in euren Herzen geboren – die Rede ist hier von lebenswerten Realitäten. Unser erster Vorschlag mag stark vereinfachend wirken, doch häufig sind die einfachsten Dinge am wirksamsten. Wie genau ihr mit dieser Methode arbeitet, ist unwichtig. Wichtig ist nur, dass ihr in eurem Inneren ein emotionales Gegenmittel für die toxische Vergiftung der emotionalen Atmosphäre eures Planeten entwickelt.

Da es immer mehr Hass und Intoleranz gibt, müsst ihr einen Weg durch diese Dunkelheit finden. Die für euch einfachste und wirksamste uns bekannte Methode besteht darin, dass ihr kleine Dinge in eurem Leben findet, die euch wichtig sind, und euch jeden Tag ein paar Augenblicke lang Zeit nehmt, in denen ihr bei diesem Gefühl der Wertschätzung verweilt. Es ist vollkommen egal, wie klein dieses Gefühl der Wertschätzung ist. Auch aus dem winzigsten Samen der Wertschätzung können große Dinge entstehen. Der Schwingungszustand der Wertschätzung (beziehungsweise Dankbarkeit) ist ein äußerst wirksames Gegenmittel für emotionale Vergiftung. Wir raten euch dringend dazu, euch dieser Methode möglichst häufig zu bedienen, während ihr den nächsten Sonnenwindzyklus durchschreitet.

Außerdem wollen wir euch zur Nutzung einer auf dem Herzchakra beruhenden Klangmeditation raten. Diese stammt aus einer vergangenen Sitzung. Die erste Phase dieser Klangmeditation verschiebt und aktiviert Energien im Herzchakra und erfüllt so eine Reinigungsfunktion. Die zweite Phase der Meditation dagegen ist beruhigend und nährend. Wir glauben, dass ihr in dieser Klangmeditation einen weiteren hilfreichen Verbündeten finden werdet.

Seid euch bei eurem Eintreten in die neue Sonnenwindphase darüber bewusst, dass es sich gleichzeitig um eine außergewöhnliche Möglichkeit zum evolutionären Fortschritt, paradoxerweise aber auch um eine Zeit großer Gefahren in Hinsicht auf devolutionäre Entwicklungen handelt, da die Sonnenwinde so intensiv sind. Wenn ihr euch den Beschleunigungsenergien widersetzt, werdet ihr den Übergang als ausgesprochen schwierig erleben. Lasst ihr euch auf die Energien ein und bekommt ihr sie in den Griff, indem es euch gelingt, sie voller Wertschätzung und mit einer guten Portion Humor zu durchqueren, dann werdet ihr größere Freiheit finden. Die Freiheit, von der wir hier sprechen, ist eine Freiheit von Seele, Verstand und Herz des Menschen. Sie ist auf einer Bewusstseinsebene lokalisiert, die von den Dualitäten eurer irdischen Existenz unberührt bleibt.

 

Die Hathoren, den 1. April 2012

Toms Gedanken und Beobachtungen

Zunächst einmal möchte ich gern anmerken, dass zwischen den letzten beiden Hathoren-Botschaften ziemlich viel Zeit verstrichen ist. Wann immer ich Kontakt zu den Hathoren aufnahm und nachfragte, warum denn keine neue Botschaft käme, erwiderten sie, dass sie bereits alles kommuniziert hätten, was bis zu diesem Zeitpunkt gesagt werden musste. Und dass sie uns, sobald die Zeit reif sei – also wenn wir bereit sind für eine weitere Veränderung –, eine neue Botschaft zukommen lassen würden.

Die Tatsache, dass sie jetzt eine neue Botschaft verkündet haben, weist aus meiner Sicht darauf hin, dass die sprichwörtliche Kacke am Dampfen ist – schon wieder.

 

Lichtmedizin

Ich persönlich finde die von den Hathoren vorgestellte Methode zur Herstellung einer Lichtmedizin, die den physischen Körper im Schlaf (von den Hathoren als Ruhezyklen bezeichnet) beruhigt und ins Gleichgewicht bringt, ausgesprochen hilfreich. Und je öfter ich diese Medizin für mich selbst herstelle, desto besser werde ich darin. Ich habe den Verdacht, dass es vielen von euch genauso gehen wird. Die Methode ist die Mühen eindeutig wert, und wenn ich die Worte der Hathoren richtig deute, wird diese Lichtmedizin immer wichtiger werden, je weiter wir in diese nächste Phase der Sonnenwinde voranschreiten.

 

Mikro-Wurmlöcher

Ich war ziemlich fasziniert von ihren Kommentaren über die Existenz von Mikro-Wurmlöchern zwischen den Mitochondrien unserer Zellen und den Knotenpunkten in unseren KAs. Nach der Channeling-Sitzung habe ich sie noch einmal eingehender dazu befragt, und sie erklärten, dass es sich hierbei um ein sehr komplexes Informationsfeld handelt, über das sie in zukünftigen Botschaften noch mehr verraten würden.

Doch ich wollte sofort weitere Informationen über dieses Thema und ging davon aus, dass es vielen Lesern genauso gehen würde. Deshalb drängelte ich ein wenig, und schließlich gaben meine Mentoren nach und erklärten, dass es sich bei den Mikro-Wurmlöchern um Brücken zwischen Schwingungsdimensionen handelt, also um Brücken zwischen dichter Materie (unseren Körpern) und den weniger dichten Lichtreichen unserer KAs.

Die Hathoren erleben alle Dimensionen als ein einziges Kontinuum. Mit anderen Worten: Die niedrigeren Schwingungsrealitäten unserer physischen Körper sind eng verbunden mit den höheren Schwingungsrealitäten unseres Bewusstseins. Den Hathoren nach sind die Trennlinien zwischen Materie und Bewusstsein im Großen und Ganzen als selbstbegrenzendes Konzept zu verstehen. Indem wir mit unseren mitochondrischen Mikro-Wurmlöchern arbeiten, können wir bewusster eine Brücke zwischen den verschiedenen dimensionalen Aspekten unseres Körpers schlagen.

Zudem wird laut den Hathoren die energetische Wirkung dieser mitochondrischen Wurmlöcher stark gesteigert, wenn wir uns ihrer Existenz bewusst sind, während wir uns in einem Zustand der Wertschätzung (beziehungsweise Dankbarkeit) befinden.

 

Das Dilemma des Herzens

Oft durchlaufe ich während eines einzigen Tages oder sogar nur innerhalb einer Stunde viele widersprüchliche emotionale Zustände … um ehrlich zu sein, handelt es sich manchmal sogar nur um Minuten.

In der einen Minute reite ich auf den Wellen der kosmischen Energie und empfinde dabei eine Art losgelöster Kurzweil, ja manchmal sogar tiefe Freude. Im nächsten Augenblick stürze ich Hals über Kopf in die »Wellen« selbsterzeugter emotionaler Unruhe.

Mir ist aufgefallen, dass meine emotionalen »Bauchplatscher« immer dann auftreten, wenn ich meine innere Mitte verloren habe, und mir ist klar geworden, dass mein emotionaler Zustand weniger davon beeinflusst wird, was um mich herum geschieht, als durch meine Reaktion auf das, was meiner »Vorstellung« nach passiert.

Der Punkt, den die Hathoren bezüglich der zunehmend giftigen Beschaffenheit der emotionalen Atmosphäre unseres Planeten machen, ist meiner Meinung nach korrekt. Ihre einfache Empfehlung, ein emotionales Gegenmittel für diese kollektive Giftigkeit zu kultivieren, indem wir uns Zeit nehmen, die kleinen Dinge im Leben wertzuschätzen, ist geradezu entwaffnend effektiv. Ich habe diesen Vorschlag bereits in verschiedenen Situationen ausprobiert, und ich kann aufrichtig sagen, dass er außerordentlich gut funktioniert.

 

Die Herzchakra-Klangmeditation

Die Klangmeditation für das Herzchakra, auf die sich die Hathoren beziehen, findet ihr auf meiner Website www.tomkenyon.com in dem Menüpunkt »Sound Gifts«.

Wenn ihr auf einen der Links klickt, die dort am Ende des Textes stehen, gelangt ihr zum »Listening Agreement« des Menüpunkts »Sound Gifts« auf dieser Webseite. Erklärt euch mit den Bedingungen für die Downloads einverstanden, indem ihr unten auf der Seite auf »I agree with the terms and conditions« klickt. Danach habt ihr Zugang zu sämtlichen kostenlosen Audiodateien in diesem Bereich. Übrigens habe ich auch drei neue Klangdateien aus meinen Vorträgen hochgeladen, alle von mir auf Englisch gesprochen, darunter eine mit dem Titel My First Experience With the Hathors [Mein erstes Erlebnis mit den Hathoren].

Die Meditation, von der die Hathoren in der vorliegenden Botschaft sprechen, trägt den Titel Heart Chakra Sound Meditation: A Shamanic Hathor Sound Exploration [Herzchakra-Klangmeditation: eine schamanische Hathoren-Klangerforschung]. Im Hauptteil des auf der genannten Seite abgedruckten englischen Textes findet ihr einige Vorschläge dazu, wie und unter welchen Voraussetzungen ihr euch die Meditation anhören solltet. Am Ende gelangt ihr zu einem Link, der euch direkt zur Audiodatei führt, die ihr online anhören und/oder downloaden könnt. [Ihr findet sie übrigens auch auf dem 4er-CD-Set Chakra Clearing, das ab Mitte Mai mit einem 52 Seiten umfassenden deutschen Booklet beim AMRA Verlag erhältlich ist.]

Diejenigen unter euch, die den Botschaften der Hathoren schon seit einiger Zeit folgen, werden feststellen, dass sich diese Klangmeditation in energetischer Hinsicht stark von der dimensionalen Abstimmung des Herzens unterscheidet, die die Hathoren in einer früheren Botschaft übermittelt haben (diese findet ihr als Heart Dimensional Attunement ebenfalls unter dem Menüpunkt »Sound Gifts« auf meiner Website). Die dimensionale Abstimmung des Herzens wurde erschaffen, um das Herz auf zukünftige Möglichkeiten und Zeitlinien »einzustimmen«.

Die hier gemeinte Klangmeditation für das Herzchakra entstand dagegen, um die emotionalen Reaktionsmuster ins Licht der Aufmerksamkeit zu rücken, die ihr in eurem Herzen mit euch herumtragt. Im Kern geht es hier darum, dass emotionale Freiheit aus Klarheit statt Verleugnung entsteht. Entsprechend dient der erste Teil dieser Klangmeditation vornehmlich der Reinigung, indem sie eingeschlossene Energiemuster in eurem Herzchakra zum Schwingen bringt und verschiebt. Manche Menschen empfinden diese Phase als sehr anstrengend, weil sie das Gefühl haben, eine Art Mauer beziehungsweise ihren inneren Panzer durchbrechen zu müssen. Für andere ist es eher ein sanfter Prozess des Loslassens. Die letzte Phase der Klangmeditation übermittelt dem frisch gereinigten Herzen beruhigende, heilende und stärkende Energien. Ich persönlich empfinde diese Klangmeditation als ausgesprochen hilfreich und höre sie ziemlich regelmäßig an, besonders wenn ich mich emotional überwältigt oder blockiert fühle.

Wenn ihr Zeit und Lust habt, euer Herzchakra tiefergehend zu erforschen, könntet ihr damit experimentieren, dass ihr euch diese Klangmeditation innerhalb einer Sitzung zwei oder drei Mal anhört. Ich persönlich fand, dass mehrfaches Anhören in kurzen Abständen häufig tiefergreifende Einsichten ermöglicht und manchmal auch Zugang zu tieferen Heilungsebenen gewährt.

Laut meinen Hathoren-Mentoren ist es nicht ratsam, sich beide Meditationen, die Heart Chakra Sound Meditation und das Heart Dimensional Attunement, direkt nacheinander anzuhören, wenn ihr nicht das Auftreten größerer emotionaler und energetischer Phänomene in Kauf nehmen wollt.

Im Folgenden findet ihr noch die Links zu den älteren Botschaften, die von den Hathoren erwähnt wurden. Wenn ihr diesen Text im Internet lest, könnt ihr einfach auf den entsprechenden Link klicken. Wenn diese Nachricht an euch weitergeleitet wurde oder ihr sie in einem anderen Format lest, erhaltet ihr im Archiv der Webseite www.tomkenyon.com Zugang zu den bisherigen Hathorenbotschaften. Die Audiodateien findet ihr im Bereich »Sound Gifts«.

 

Klicke auf http://tomkenyon.com/sound-gifts

für die Herzchakra-Klangmeditation (unter »Sound Gifts«)

Klicke auf http://tomkenyon.com/am-sonnenwind-teilhaben

für Am Sonnenwind teilhaben (unter »Deutsch Archiv«)

Klicke auf http://tomkenyon.com/lichtmedizin

für Lichtmedizin (unter »Deutsch Archiv«)

 

[Außer auf Toms Website findet ihr die genannten älteren Botschaften in deutscher Übersetzung auch auf http://www.amraverlag.de/HathorenNews.htm.]

 

Von dieser Botschaft unabhängige Informationen

In diesem Jahr sind drei Hathoren-Workshops geplant: ein eintägiger Kurs [am 6. Mai] in München, ein ebenfalls eintägiger Kurs [am 12. Mai] in Wien und ein dreitägiger Kurs in Seattle. Außerdem werde ich einen eintägigen Klangerforschungs-Workshop in Zürich anbieten. Wenn ihr die Organisatoren der Veranstaltungen in Europa direkt kontaktieren möchtet, könnt ihr einfach auf die unten stehenden Links klicken oder diese in euren Internet-Browser kopieren. [Weitergehende Infos hierzu findet ihr auch auf http://www.amraverlag.de/workshop_TomKenyon.htm.]

München:www.tomkenyon.momanda.de oder info@momanda.de (Ansprechpartner: Bernhard Keller)

Wien: www.prana.at oder E-Mail an burgi.sedlak@prana.at

Zürich: admin@crystalsun.ch (Ansprechpartner: Veetkam Rentsch)

Hier ist auch eine direkte Online-Buchung unter www.crystalsun.ch/tomkenyon-2012 möglich.

Wenn ihr weitere Informationen zu der Veranstaltung in Seattle mit dem Titel The Art of Seeding New Realities [Die Kunst, Neue Realitäten zu säen] sucht, könnt ihr auf www.tomkenyon.com im Kalender nachsehen oder eine E-Mail an tomkenyonoffice@yahoo.com schicken.

 

Ein seltener Auftritt an der Ostküste

Ich trete nur selten an der Ostküste der USA auf, aber am 7. Juni werde ich im Peter Norton Symphony Space in Manhattan (New York) einen eintägigen Klangkurs mit dem Titel Ascent [Aufstieg] abhalten. Ich glaube, dass es sich bei diesem Anlass um eine besonders tiefgreifende Transformationserfahrung handeln wird, da ich ein großes Maß an reinigendem Klang nutzen werde, um in die feinstofflichen energetischen Welten unserer Chakras einzutauchen, wo Heilungen vorgenommen und ungenutzte Potenziale freigesetzt werden können.

Ich habe ein besonderes Bedürfnis, euch auf diesen Workshop aufmerksam zu machen, weil ich dort neues Material zu den Chakras und ihrer Beziehung zum djed der klassischen ägyptischen Alchemie (manchmal auch als der »Geheiligte Weg der Chakras« bezeichnet) und dem sushumna, auch als »Weg des Kundalini-Shakti« bekannt, vorstellen werde.

Das Aufsteigen der Lebenskraft (sekhem) über den djed beziehungsweise der Aufstieg des Kundalini über die sushumna transformiert das Bewusstsein und öffnet die Tore der Wahrnehmung zu Bewusstseinsreichen, die nicht an Zeit, Raum und äußere Umstände gebunden sind. Dieser transzendente Raum fungiert als eine Art gewaltiger Speicher für Heilung und tiefe Einsichten, die nur durch außergewöhnliche Bewusstseinszustände erreicht werden können.

Im Verlauf dieses Workshops werde ich euch zeigen, wie ihr Zugang zu diesem hochgradig transformativen Bewusstseinsreich erhalten können, selbst wenn ihr noch niemals meditiert und keine Ahnung von Yoga oder Alchemie habt. Dies ist möglich, weil wir vornehmlich unter Mithilfe himmlischen Klangs Zugang zu diesen ungewöhnlichen Bewusstseinszuständen erhalten werden, wobei es sich bei himmlischem Klang um eine Form von hörbaren Klängen handelt, die entstehen, wenn ich die unaussprechlichen Laute der himmlischen Worte vokalisiere.

Auch für mich persönlich wird diese besondere Veranstaltung von großer Bedeutung sein, weil sie für meine Lehren eine Drehung des Rades darstellt. Denn ich werde zum allerersten Mal in der Öffentlichkeit eine neue Verständnisebene bezüglich der Urkräfte sekhem (oder Lebenskraft) und Kundalini-Shakti (der Urquelle des transzendenten Bewusstseins) präsentieren.

Dabei werde ich insbesondere einen neuen philosophischen Blickwinkel sowie einige praktische Methoden vorstellen, die über die traditionellen Herangehensweisen und die Möglichkeiten, die wir von verschiedenen spirituellen Traditionen geerbt haben, hinausgehen.

Wenn ich diesen Zugang in wenigen Worten beschreiben sollte, würde ich sagen, dass es sich um eine Verschiebung von der patriarchalischen hin zu einer eher auf dem Femininen beruhenden Arbeitsweise mit unseren Chakras handelt.

Bei dieser Herangehensweise zwingen wir unsere inneren Energien nicht dazu, sich unserem Willen zu unterwerfen, sondern huldigen vielmehr einem weiblichen Archetypus, den ich als die unsichtbare heilende Göttin in uns bezeichnen will. Durch diese Ehrung und Anerkennung der uns innewohnenden femininen Kraft und Urintelligenz erlauben wir Ihr, sich zu erheben und den Großen Aufstieg durch unsere Chakras zu bewältigen. Durch diese innere Reise hin zur persönlichen Befreiung gibt Sie den Nektar und das Geschenk erneuerten Lebens an uns weiter.

Ich habe beobachtet, dass im Verlauf spiritueller und transformativer Vorträge das Drehen des Rades stets ein potenziell spirituell aufgeladenes Ereignis ist. Körperlich anwesend zu sein, wenn das Rad gedreht wird, ist ein seltenes Geschenk für die persönliche Transformation. Wenn es euch irgendwie möglich ist, diese Veranstaltung zu besuchen, werdet ihr meiner Meinung nach tief berührt und verwandelt werden.

Karten für den Workshop in New York sind nur direkt über das Peter Norton Symphony Space erhältlich. Auf der Webseite www.symphonyspace.com könnt ihr euch auf dem Kalender oben links bis zum Monat Juli durchklicken. Wenn ihr dort dann auf den 07.07. klickt, könnt ihr Karten für die Veranstaltung buchen.

Alternativ könnt ihr auch auf diesen Link gehen: www.symphonyspace.org/event/7392-tom-kenyon-ascent. Das Peter Norton Symphony Space befindet sich am 2537 Broadway in der 95th Street.

Beschreibungen all dieser und weiterer Workshops findet ihr im Kalender auf www.tomkenyon.com.

 

Aus dem Amerikanischen von Sarah Heidelberger
Copyright der Übersetzung: AMRA Verlag, Hanau, Germany

 

Diese und alle vorangegangen Planetenbotschaften der Hathoren aus den Jahren 2010 bis 2012 findet ihr auf Deutsch auch auf www.AmraVerlag.de/HathorenNews.htm. Die kompletten Planetenbotschaften aus den Jahren 2003 bis 2009 enthält das Buch »Aufbruch ins höhere Bewusstsein. Wie wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern« von Tom Kenyon, 256 Seiten, davon 16 Seiten Hathor-Fotostrecke in Farbe, mit CD zur Aktivierung der Zirbeldrüse, gebunden, oranges Leseband, nur € 19,95. Das genannte Buch und eine große Auswahl an Toms CDs findet ihr auf www.AmraVerlag.de!